Die Gemeinschaft der ESSENII

Aktualisiert: 5. Mai 2021


Die Gemeinschaft der ESSENII besteht seit 2010, noch nicht so lange. Essener hat es jedoch schon immer gegeben. Fast jeder hat schon einmal von ihnen gehört: Die Bruderschaft um Jesus, die Katharer in Frankreich und andere. Die Überlieferungen sprechen vom Vorhandensein der Essener im frühen Ägypten vor vielen tausend Jahren.

Was Gemeinschaft der ESSENII von den Essenern der letzten 2000 Jahre unterscheidet, ist, dass sie nicht mehr in geschlossenen oder geheimen „Bruderschaften“ leben und wirken, sondern ganz offen. Das Wort Bruderschaft ist nebenbei gesagt, auch verwirrend, denn Essener leben schon immer in der Gleichberechtigung von Mann und Frau, von männlich und weiblich.

Jeder, der sich zur universellen Weisheit der Essener hingezogen fühlt, ist willkommen uns kennenzulernen oder zu lernen. Die Gemeinschaft der ESSENII ist ein spiritueller Zusammenschluss von Menschen, die ihre Wahrnehmung und ihr Bewusstsein über Achtsamkeit im Denken, Sprechen und Handeln, sowie über überlieferte Techniken erweitern. Wir verstehen uns als lebendiger Teil der Erde und des Universums und bemühen uns, diese Kräfte zu verstehen und nach ihren Regeln zu leben. In aller Freude und Leichtigkeit, dem Leben und jedem Menschen zugewandt. Im Idealfall wird aus dem "ich" ein "wir".

Es ist ein großes Anliegen, das dem Einzelnen innewohnende Potential und die Kraft der Seele zu aktivieren, denn ein Anspruch ist: „Auf das Liebe, Frieden und Glück geschehe durch mein Sein“.


  • Sind wir eine Sekte? Auf keinen Fall. Es gibt weder hierarchische Strukturen noch einen Oberchef! Wir sind gleichberechtigt und frei. Jeder trägt seiner Fähigkeit entsprechend seinen Teil bei.

  • Sind wir ein Verein? Nein, ein freier Zusammenschluss. Freiwillig, liebend und gerne.

  • Sind wir Religiös? Nicht im kirchlichen Sinne. Die Essenitische Lehre ist eher eine philosophische Weltanschauung und beherbergt verschiedene Religionen wie Christentum oder Buddhismus.

  • Sind wir gläubig? Auf jeden Fall. Wir glauben an die Einheit von Vater-Mutter-Gott. Nur in der Vereinigung ist die göttliche Vollkommenheit möglich. Das begründet auch die beständige Gleichberechtigung von Mann und Frau.

  • Haben wir besondere Fähigkeiten? Ja, ich finde schon. Es gibt bei uns begnadete „Seher“ und „Heiler“. Und wir üben uns darin, jedes lebendige Sein zu achten und ehren.

Kann man euch kennenlernen? Klar. Ruf mich an oder schreib mir eine Mail:

www.nederpelt.de/kontakt



94 Ansichten0 Kommentare